Ferienhaus mit Hund: Hier sind Familien mit Haustieren willkommen

0

Das Ferienhaus mit Hund ist die reizvollste Art für einen vorübergehenden Tapetenwechsel. Heute zieht es Urlauber mit Fellnase auch oft bis nach Skandinavien. Doch auch die Strände an der Ostsee und die Inseln in der Nordsee sind beliebt wie nie zuvor.

Ein Ferienhaus bietet viel Raum und Komfort für Hund und Familie

Wer ein Ferienhaus bucht, kann sich viel Packerei sparen. Das meiste ist dort bereits vorhanden. Vieles muss nicht eingepackt werden, weil das Haus schon entsprechend ausgestattet ist.

Schon vor der Reise kann man klären, was überhaupt noch mitgenommen werden muss. Diese Ferienhäuser verfügen über einen umzäunten Garten, wo der Hund viel Auslauf hat. So ist bei übermütigen Hundenaturen vorgesorgt.

Nicht nur für die Vierbeiner ist dies ein Vorteil, auch Familien mit Kindern wissen diesen Umstand sicher zu schätzen. Eine Ferienwohnung bietet bei Regen und Sturm auch indoor eine angenehme Zeit mit Spielen. Besonders für Familien mit Kindern ist eine Ferienwohnung mit Garten ideal.

 

Hund und Anreise: wie geht das perfekt?

Flugzeug, Zug und Schiff scheiden bei einem Urlaub mit Hund meist aus. In der Bahn kann es schwierig werden, wenn die Fellnase mitten zwischen Augsburg und München den Drang der Natur verspürt. Angenehm für den Vierbeiner ist die Fahrt mit dem eigenen Pkw. Ein Stop zur Rast geht ganz spontan. Und auf der Fahrt sind alle Nasen beieinander: die mit und die ohne Fell.

Im Auto zu verreisen ist für den Vierbeiner die angenehmste Art zu Reisen. (Foto: shutterstock - Patryk Kosmider)

Im Auto zu verreisen ist für den Vierbeiner die angenehmste Art zu Reisen. (Foto: shutterstock – Patryk Kosmider)

Hund und Schiff: Probieren geht über studieren

Zieht es uns doch aufs Schiff, sollte man sich vor Reiseantritt erkundigen, ob Hunde auf dem Dampfer zulässig sind. Nicht jede Fellnase ist seetauglich. Hat die Fellnase schon einen Einsatz auf hoher See (oder zumindest auf dem Fluss) hinter sich?. Mangelnde Seetüchtigkeit mündet meist ziemlich schnell in Stress für die Familie.

Anreise mit dem Hund im Zug

Entscheidet man sich für die Zugreise, wird der halbe Ticketpreis fällig, wenn der Hund größer als eine Katze ist. Wichtig: Im Zug gibt es eine Leinenpflicht und gegebenenfalls einen Maulkorbzwang.

 

Ein Ferienhaus in Deutschland oder…?

Deutschland wäre sicher die einfachste Lösung: Urlaub in den Bergen Bayerns, im Harz, Urlaub am Meer an Nordsee oder Ostsee, im Thüringer Wald oder auch die Alpen. Überall in Deutschland sind die Menschen hundelieb. Und: jedes Mitglied der Familie hat da klare Wünsche. Soll es der Aktivurlaub sein oder auch mal ein tiefes Durchatmen in der Natur an den großartigen tiefblauen Bergseen oder vor der weißen Kulisse der Ostseebäder?

In deutschen Regionen zu urlauben, hat gute Gründe:

  • Die Anreise ist nicht so lang und anstrengend für die Familie mit Hund
  • Hier kommt man ohne Sprachenkenntnisse gut an
  • Ein Ferienhaus für Hund und Familie ist einfach zu finden
  • Ärzte sind stets in der Nähe zu finden

Ein Ferienhaus mit Hund auf der verträumten Hallig?

An Nord- und Ostsee gibt es viele hundefreundliche Ferienhäuser. Geeignete Badestellen findet man in großer Zahl. An Ostsee und Nordsee wird viel geboten.

Am Meer ist endlich die Zeit, dem Rauschen der Wogen zu lauschen, die Sonne anzubeten, den Tag im Sand verstreichen zu lassen, den Schiffen am Horizont zu folgen, zu schwimmen, Muscheln zu sammeln, mit der Fellnase ein Wettrennen abzuhalten.

Ostseestrand ist Hundeland. (Foto: shutterstock - Sergei25)

Ostseestrand ist Hundeland. (Foto: shutterstock – Sergei25)

Welchen Strand liebt die Fellnase an der Ostsee?

  • Hundestrand Thiessow (Rügen)
    Thiessow gilt nicht zu Unrecht als Geheimtipp unter Kennern. Der Strand von Thiessow ist etwa 5km lang. Der feine Sand des Strandes macht ihn so beliebt.
  • Hundestrand Warnemünde
    In Warnemünde liegt der Hundestrand bei Strandaufgang 33 und 37 Hier kann unser Vierbeiner toben.
  • Hundestrand Boltenhagen
    Der feine Sandstrand säumt die herrliche Steilküste bei Boltenhagen. Hier findet man sogar zwei Hundestrände. Strandkörbe sind auch nicht weit: am Strandaufgang 3 kann man sie mieten.
  • Hundestrand Timmendorfer Strand
    Der Timmendorfer Strand ist schon für Zweibeiner ein Begriff. Der romantische Hafen liegt unweit des Hundestrands. Zwischen den Strandaufgängen 50 – 54 und 55 – 62 können Fellnasen ans Wasser toben gehen.
  • Hundestrand Timmendorf (Insel Poel)
    Der Hundestrand bei Timmendorf liegt unweit des FKK-Strandes. Der Strand auf der Insel Poel liegt ganz in der Nähe von Timmendorf. Bitte die Leinenpflicht beachten: sie gilt ganzjährig und in allen öffentlichen Bereichen.
  • Hundestrand Binz (Rügen)
    Fellnasen aufgepasst: an den Strandaufgängen 1, 52 und 72 seid ihr mit dabei. Der schier endlose Strand bei Binz ist etwa 6km lang.
  • Hundestrand Ahlbeck (Usedom)
    Auf Usedom sollte die Fellnase auch dem Hundestrand von Ahlbeck einen Besuch abstatten. Dieser liegt ganz in der Nähe der polnischen Grenze bei Swinemünde. Die Fellnase kann hier ein herrliches Ostsee-Panorama genießen.

Wo badet die Fellnase am liebsten zwischen Texel und Norderney?

  • Hundeinsel Juist
    Sehr hundefreundlich ist man auf Juist. Da wäre der Hundestrand Ost. Er beginnt etwa 100 m östlich des Strandabganges Karl-Wagner-Straße in östlicher Richtung. Am Strandabgang bei der Domäne Loog führt der Weg zum Hundestrand West. Er ist fußläufig zu erreichen.
  • Hundestrand Nebel (Amrum)
    Wer feinen weißen Sand mag, der ist am Kniepsand hier richtig. In der Südsee kann der Sand nicht feiner sein. Er lädt nicht nur unsere Hunde zum Wälzen ein..
  • Hundestrand Friedrichskoog-Spitze (Friedrichskoog)
    Friedrichskoog-Spitze hält eine Überraschung bereit – oder waren Sie mit Ihrem Hund schon mal auf einem Grünstrand? Eine Wiese, die bis ans Meer heranreicht ist schon ungewöhnlich.
  • Noordwijk
    Die Strände der holländischen Nordsee sind ein wahres Hundeparadies. Hier dürfen Hunde ab 1. September ohne Leine frei laufen. Die Strände sind schier endlos, wie auch in Noordwijk am Hundestrand.
  • Hundestrand Utersum (Föhr)
    Vom nahegelegenen Haus des Gastes führt romantischer Pfad durch die Dünen direkt zum Hundestrand. Nur etwa fünfzehn Minuten dauert der kurze Weg zu Fuß.

Video: Mehr Auslauf als an der See kann ein Hund nicht bekommen

Unsere Tipps für den Urlaub mit Hund an Strand und Meer

An der Küste wollen Hunde toben rennen, jagen, buddeln und noch so manches mehr. Mit diesen Tipps haben Hund, Herrchen und Frauchen noch mehr Spaß am Meer.

  • Gezeiten
    Bitte die Gezeiten beachten, sonst kommt man zum Spiel im Wasser womöglich bei Ebbe an.
  • Nicht mit vollem Magen an den Strand
    Mit vollem Magen schwimmt man nicht. Das gilt für Fellnase und die ganze Familie.
  • Die perfekte Uhrzeit wählen
    Sehr früh und sehr spät ist am Meer meist weniger los. Wenn Ihr Hund es lieber etwas ruhiger hat, sollte man am Tag eher nicht an den Strand gehen.
 

Der Schwarzwald oder Brandenburg sind für das Ferienhaus mit Hund perfekt

In den Wäldern haben Besitzer und Vierbeiner viel Spaß zusammen. (Foto: shutterstock - Soloviova Liudmyla)

In den Wäldern haben Besitzer und Vierbeiner viel Spaß zusammen. (Foto: shutterstock – Soloviova Liudmyla)

Stunden im Stau sind weder für kleine Fellnasen noch für betagte Fellnasen erstrebenswert. Stattdessen bietet es sich an, viele schöne Wälder im Zentrum Deutschlands zu besuchen.

Urlaubsziele in der Nähe

  • Das gebirgige Sauerland.
  • Den Harz.
  • Die Eifel.
  • Das verträumte Band der Mosel zwischen Trier und Koblenz.

Shopping & Kultur im Urlaub

Wer Lust hat auf Sauna, Spaß & Co. mit Kindern kommt hier schnell auf seine Kosten. Und die Fellnase ist fast überall willkommen. In den reizenden Städtchen spazieren gehen, in der eigenen Geschichte stöbern geht auf jeden Fall mit dem Fellknäuel.

Ferienhaus oder… mit dem Hund im Zelt campen

Sowohl im reizvollen Saarland, an der mecklenburgischen Seenplatte, im gemütlichen Hessenland als auch im hohen Norden. Überall entdeckt man kleine Ferienhäuser, sogenannte Mobilheime auf dem Zeltplatz. Wer im Urlaub der Natur nahe sein will, der ist hier genau richtig. Auch für den Hund gibt es auf und um den Campingplatz viel zu erkunden.

Das geht immer am Campingplatz:

  • Badespaß im See
  • Angeln am Fluß
  • Ein Tag auf Schusters Rappen
  • Ein Rad ausleihen und durch die Natur düsen
  • Mit dem Boot den See erleben
Jeder Campingplatz wird dem Vierbeiner gefallen. (Foto: shutterstock - Pawle)

Jeder Campingplatz wird dem Vierbeiner gefallen. (Foto: shutterstock – Pawle)

 

Der Countdown läuft für den Urlaub im Ferienhaus mit Hund

Hat man seine Traumdestination gewählt, wurde die beste Unterkunft auserkoren, alle Fragen gestellt, kann man den Urlaub gründlich vorbereiten. Mit Checklisten bringt man schnell Ordnung in die Gedanken. Was packe ich? Was lasse ich hier? Checklisten für die Eltern, die Zwerge und sowieso für die Fellnase. Wer mit dem Hund ins Ferienhaus fährt, muss man weitaus mehr berücksichtigen, als bei einem Spa-Aufenthalt übers Wochenende.

Checkliste „Packliste Hundeurlaub“

Wer sich am Strand nicht plötzlich die Haare raufen will, dem hilft unsere Checkliste fürs Packen. Da ist alles drauf, was im Hundeurlaub nicht fehlen sollte.

Für die An-/Abreise

  • Wassernapf
  • Trenngitter
  • Hundefutter
  • Transportbox
  • Geschirr
  • Kotbeutel
  • Maulkorb
  • Halsband
  • Hundesicherheitsgurt
  • Wasser für die Autofahrt
  • Hundeleine

Für den Aufenthalt

  • Leckerlis
  • Leuchthalsband für abendliche Gassirunden
  • Hundedecke für Restaurantbesuche
  • Medikamente
  • Hundespielzeug
  • Zeckenzange
  • Bürste
  • Impfpass oder EU-Heimtierausweis je nach Reiseziel
  • Kopie der Tierkrankenversicherung
  • Hundebett
  • Hundemarke
  • Kopie der Tierhalterhaftpflichtversicherung
 

Was füttere ich der Fellnase im Urlaub?

Wie ernährt man den Hund im Urlaub? Oft ist die bisherige Hundenahrung nicht am Ferienhaus zu haben. Welche Hundenahrung sollte man im Urlaub füttern? Viele nehmen daher Nahrung aus der Fleischsaftgarung, denn der Magen des Hundes weiß das viele Frischfleisch darin sehr zu schätzen.

Im Auto bitte beachten: das sollte man auf der Fahrt bedenken

Mit ein paar Kleinigkeiten kann man sich und dem Vierbeiner die Autofahrt angenehmer machen.

  • Wer nachts oder noch früh am Morgen auf Reisen ist, schont Körper und Nerven: da ist es viel kühler.
  • Während der Fahrt braucht der Vierbeiner ausreichend Frischluft.
  • Ein Mittel gegen Reiseübelkeit sollte man griffbereit halten.
  • Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung auf die Transportbox.
  • Leichtes Futter und Wasser für den Vierbeiner im Vorderbereich des Wagens deponieren.
  • Regelmäßige Pausen sind Pflicht, Hund und Herrchen müssen Pause machen und sich erleichtern.
  • Mit einer weichen Decke in der Transportbox hat es das Tier genauso angenehm wie wir auf den Polstersitzen.

Wichtige Infos über das Ferienhaus vor Ort einholen

Am Urlaubsort angekommen kann es gleich losgehen. Auspacken, rausgehen und die Umgebung durchstreifen.

  • Muss der Hund einen Maulkorb tragen?
  • Wo ist eine Hundewiese?
  • Welche Vorschriften gelten auf dem Campingplatz?
  • Welche Gebiete sind für Hunde gesperrt?
  • Besteht eine Leinenpflicht?

Wenn der und die neue Umgebung erst noch kennenlernt, setzt ihn dann vieles unter Stress. Viele Hunde bekommen bei Stress Magenprobleme bis hinzu Erbrechen oder Durchfall. Wer da ein Durchfallmittel bereithält, hat gut vorgesorgt.

Wichtige Impfungen für einen ruhigen Urlaub im Ferienhaus

Hundeurlaub innerhalb der EU macht den EU-Heimtierausweis notwendig. Den EU-Impfpass bekommen gechipte Hunde, wenn Herrchen oder Frauchen dieses Ausweisdokument möchten. Für viele Urlaubsländer gelten Einreisebestimmungen mit Impfpflichten für den Vierbeiner. Übertritt man allerdings eine Grenze, sind vielfach zusätzliche Impfungen nötig. Oft für viele überraschend: nicht nur die die Einreisebestimmungen des eigentlichen Urlaubslandes gelten, sondern darüber hinaus auch die Bestimmungen der Durchreise-Länder. Das kann es schon komplizierter machenDie Einhaltung der Einreisebestimmungen ist für alle Länder zu prüfen, die den Weg zum Urlaubsland kreuzen.

Zur Bekämpfung der Echinokokken (Bandwürmer) fordern die Länder Irland, Malta, Großbritannien, Schweden, Finnland den Nachweis einer Entwurmung des Hundes. Die Tourismusbüros der Urlaubsländer können hierzu befragt werden. Impfungen gegen Tollwut, Borreliose und Bandwürmer werden meist empfohlen.

Weitere Viren können im Urlaubsland gerade verbreitet sein. Dann sind womöglich weitere Impfungen nötig:

  • Staupe oder
  • Hepatitis contagiosa canis (HCC)
  • Paravoyirose
  • Leptospirose

Im Ferienpark ist der Urlaub mit dem Hund mehr als nur eine Auszeit oder ein Tapetenwechsel. Die Beziehung zwischen Hund und Familie wird so nur noch stärker.

 

Was wir oft zu Ferienwohnung und Hundeurlaub gefragt werden

Kann man mit seinem Hund fliegen?

Flugreisen mit dem Hund sind denkbar. Vierbeiner bis zu 5 kg dürfen in einer Tasche unter dem Sitz verstaut werden. Größere Hunde müssen im unklimatisierten Frachtraum reisen. Viel Platz ist da nicht, denn Box und Hund dürfen oft zusammen nicht mehr als 6 bis 8 kg wiegen. Die Box ist für den gesamten Flug die Flugkabine des Vierbeiners. Die Boxen sind teils sehr winzig: 55 x 40 x 23 cm misst die Schachtel. Das will man seinem Hund nicht zumuten . Die Hundebox bleibt auf dem Boden stehen und darf nicht auf einen Sitz gestellt werden, auch wenn einer frei sein sollte.

Welche Impfungen braucht der Hund vor dem Urlaub?

Impfungen gegen Tollwut, Bandwürmer, Borreliose werden meist empfohlen. Schweden, Malta, Irland, Finnland, Großbritannien fordern eine Entwurmung des Hundes als Schutz vor Echinokokken (Bandwürmer). Alle erforderlichen Impfungen teilt das Tourismusbüro des jeweiligen Landes mit.

Kann man mit einem Welpen in den Urlaub?

Wer seinen Welpen mag, der erspart ihm die Strapazen einer frühen Urlaubsreise. Sehr viel Stress bereitet dem Welpen der Wechsel von der noch nicht ganz so vertrauten heimischen Umgebung in die völlig unbekannte neue Urlaubsumgebung. Das kann die Verdauung durcheinander bringen.

Sind Hunde in Ferienwohnungen erlaubt?

In den guten Ferienparks und Ferienhäusern sind Hunde gerne gesehen. Oft dürfen sogar zwei Haustiere mitgebracht werden. Informationen hierzu findet man meist auf der Webseite. Bei Unsicherheit kann der Anbieter kontaktiert werden.

Welches Transportmittel ist für den Hund angenehm?

Am liebsten verreisen Hunde mit dem Auto. Hier ist er bei seinen Menschen. Das Auto kann eine Rast einlegen und man kann sich bewegen und durchatmen – und auch kleine Geschäfte erledigen.

Über den Autor

Avatar

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Lassen Sie eine Antwort hier