Verkehrsamt Biscarosse: Erste Anlaufstelle bei der Bike-Tour

0

Nun steht es also fest: Die Bike-Tour ist geplant, der Zeitraum im Terminkalender geblockt. Frankreich ruft und die Biker dieser Welt kommen! Neben der „Route des Grandes Alpes“, die als Pflichtroute für Biker zu sehen ist, lockt auch die Region Nouvelle-Aquitaine, in der sich wiederum Biscarosse befindet – ein Ort, den jeder gesehen haben muss. Wer für die Tour wichtige Informationen sucht, sollte sich an das Verkehrsamt Biscarosse wenden.

Erste Anlaufstelle für Informationen

Das Verkehrsamt Biscarosse ist zu allen Belangen rund um die Region aussagefähig. Hier weiß man, dass der Ort rund 13.000 Einwohner zählt und auch als „Ville Fleurie“ bezeichnet wird, als Blumenstädtchen. Die Stadt liegt zwischen drei Seen, die wiederum mit einem Kanal verbunden sind. Wer nicht die ganze Zeit auf dem Motorrad verbringen möchte, findet hier sicherlich einen guten Ausgleich bei Kanutouren oder lässt die Seele an den schönen Sandstränden der Seen baumeln. Biscarosse selbst sollte gemütlich entdeckt werden, so wissen zumindest die netten Damen vom Verkehrsamt. Sie empfehlen, sich in die Cafés oder Restaurants zu setzen und von dort das bunte Leben in der Fußgängerzone zu beobachten. Gäste sollten die alte Kirche aus der Zeit der Gotik besuchen oder die Museen „Musée des Traditions“ und „Musée de l’Hydration“. Warum den Bike-Urlaub auch nicht mit einem kleinen kulturellen Ausflug verbinden? Vor allem, wenn die ganze Familie unterwegs ist, bieten die verschiedenen Anlaufstellen im Ort und in der näheren Umgebung zahlreiche Ausflugsziele, die es zu entdecken gilt.

Auskunft zu Camping und anderen Unterkünften

Das Verkehrsamt Biscarosse kann natürlich Auskunft zu den verschiedenen Unterkunftsmöglichkeiten vor Ort geben. Zum einen bieten sich Hotels und Pensionen an, zum anderen ist aber auch das Camping möglich – und sogar unbedingt empfehlenswert! Frankreich kann durch seine Campingplätze ohnehin überzeugen, diese bieten aber auch hier in Biscarosse jeden Komfort, den sich die Gäste nur

Das Verkehrsamt Biscarosse kann natürlich Auskunft zu den verschiedenen Unterkunftsmöglichkeiten vor Ort geben. Zum einen bieten sich Hotels und Pensionen an, zum anderen ist aber auch das Camping möglich – und sogar unbedingt empfehlenswert! (#01)

Das Verkehrsamt Biscarosse kann natürlich Auskunft zu den verschiedenen Unterkunftsmöglichkeiten vor Ort geben. Zum einen bieten sich Hotels und Pensionen an, zum anderen ist aber auch das Camping möglich – und sogar unbedingt empfehlenswert! (#01)

wünschen können. Viele Plätze liegen direkt am Strand – welche das sind, kann das Verkehrsamt sagen. Auch, welche Plätze für die Familie geeignet sind und wo sich Kinder besonders wohlfühlen werden. Schließlich will ein Urlaub mit Kindern bestens vorbereitet werden, denn die Kleinen wissen genau, was sie wollen und was nicht.

Wer sich nun fragt, wie sich der Urlaub mit Kindern mit einer Bike-Tour verbinden lassen soll: Beim Camping ist das leicht möglich! Der Campingplatz wird sozusagen der Ausgangspunkt, von dem aus die Tagestouren gestartet werden. Die Familie kann sich auf dem Platz vergnügen, wenn nur der Papa fahren will. Wie gut, dass die Campingplätze in Frankreich derart gut ausgestattet sind und jeden Komfort bieten, den sich eine Familie nur wünschen kann. Selbst wenn der Platz nicht am Strand liegt, so kann der Urlaub dennoch am Wasser verbracht werden: Die Aquaparks der Campingplätze machen’s möglich! Hier finden sich Rutschen und Whirlpools, Planschbecken und ausreichend lange und tiefe Bahnen zum Schwimmen.

Meist sind die Campingplätze von April bis September geöffnet, teilweise auch schon ab März. Da in der kühleren Jahreszeit der Ausflug zum Strand wegfällt, ist das beheizte Schwimmbad eine prima Möglichkeit, die Freizeit neben der Bike-Tour zu gestalten. Welcher Platz von März oder April an offen ist, weiß das Verkehrsamt in Biscarosse!

Wanderführer kaufen: Ausflugsempfehlungen vom Verkehrsamt Biscarosse

Das Verkehrsamt Biscarosse kann neben Tourempfehlungen und interessanten Strecken für Biker auch Tipps zu Ausflügen geben, die für Wanderer und Radfahrer infrage kommen. Vielleicht soll nicht jeder Tag des Urlaubs auf dem Motorrad verbracht werden? Dann ist es gut zu wissen, was Urlauber sonst noch unternehmen können. Das Wegenetz umfasst hier rund 125 Kilometer auf 14 Rundwegen, damit sind die Stadt, der Strand und die Seen miteinander verbunden und auf direktem Wege erreichbar.

Video:Biscarrosse 2016


Wer hier unterwegs ist, lernt die Region von ihrer schönsten Seite kennen – besonders empfehlenswerte Routen nennt das Verkehrsamt. Hier ist auch ein Wanderführer erhältlich, der das gesamte Wegenetz detailliert beschreibt. So lassen sich umfassende Routen planen, bei denen der Charme der alten Kulturlandschaft rund um die Departements Gironde und Landes bestens erkundet werden kann. Derartige Ausflüge sind eine angenehme Abwechslung, wenn das Bike einen Tag ruhen soll und sie sind schon ab März oder April empfehlenswert, wenn die Landschaft aus dem Winterschlaf erwacht. Besucher können den Wanderführer direkt im Verkehrsamt kaufen.

Spezielle Infos zu Ort und Region

Wer eine Tour mit dem Bike plant, sollte sich vorab doch ein wenig über die Region informieren, die besucht bzw. durchfahren werden soll. Schließlich kann es nicht schaden, Hintergründe zu kennen und zu wissen, was die Region so besonders macht.
Biscarosse erlebte einen wirtschaftlichen Aufschwung, als das „Centre d’Essais des Landes“ gegründet wurde. Dabei handelt es sich um ein Raketenforschungszentrum militärischer und ziviler Art. Das Gelände des Zentrums darf allerdings nicht betreten werden, es gilt als

Wer eine Tour mit dem Bike plant, sollte sich vorab doch ein wenig über die Region informieren, die besucht bzw. durchfahren werden soll. Schließlich kann es nicht schaden, Hintergründe zu kennen und zu wissen, was die Region so besonders macht. Biscarosse erlebte einen wirtschaftlichen Aufschwung, als das „Centre d’Essais des Landes“ gegründet wurde. (#02)

Wer eine Tour mit dem Bike plant, sollte sich vorab doch ein wenig über die Region informieren, die besucht bzw. durchfahren werden soll. Schließlich kann es nicht schaden, Hintergründe zu kennen und zu wissen, was die Region so besonders macht. (#02)

Problem für eingefleischte Biker darstellen würde!Der Ort selbst wird oft als „Hauptstadt der Wasserflugzeuge“ bezeichnet, denn seit 1930 gab es hier einen wichtigen Flughafen für Wasserflugzeuge, der sogar als Drehscheibe für Transatlantikflüge genutzt wurde, wenn Zwischenstopps in Europa nötig wurden. In der Zeit des Zweiten Weltkriegs legten hier U-Boote an, wenn sie durch Wasserflugzeuge betankt werden mussten.

Auch heute noch ist Biscarosse bei Liebhabern von Wasserflugzeugen bekannt und gilt sogar als international angesehene Referenz. Alle zwei Jahre wird hier ein Wasserflugzeugtreffen veranstaltet, welches in Kooperation mit dem Musée de l’Hydration ausgerichtet wird und internationale Gäste empfängt.

Das Touristenbüro kann diesbezüglich weitere Auskünfte geben und lässt Gäste nicht nur Wanderführer kaufen, sondern bietet auch kostenfreie Informationen rund um den Aufenthalt hier, zu möglichen Tourenplänen und Übernachtungsangeboten.

Übrigens: Der Ort ist generell „sportlich angehaucht“ und lädt nicht nur Motorradfahrer und Mountainbiker, Hobbypiloten und Wanderer zu ausgiebigen Touren ein.

Auch die Seen und Strände bieten umfassende Sportmöglichkeiten – nicht umsonst kommen Surfer aus aller Welt regelmäßig hierher. Der starke Wellengang lässt das Wellenreiten durchaus zur Herausforderung werden! Tipp: Das Verkehrsamt gibt Auskunft zu Sportmöglichkeiten und zu möglichen Wettbewerben am und im Wasser.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: nbnserge -#01: StockLite -#02:massimofusaro

Share.

About Author

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply